Skip to content

Antoinette Beckert

" Gemeinsam weiter gehen "

 

(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.

Antoinette Beckert über sich

Als Coach unterstütze ich Führungskräfte in technologieorientierten Unternehmen dabei, auch in stürmischen Zeiten erfolgreich zu bleiben. Sowohl im Coaching unter 4 Augen wie auch in komplexen Entwicklungsprozessen bekommen Sie durch meine ressourcen- und lösungsorientierte Herangehensweise Struktur und Orientierung gebende Werkzeuge an die Hand, und erhöhen Ihre Sensibilität, auch mit den weichen Faktoren der Kollaboration und Veränderungsdynamik umzugehen. Sie gewinnen dadurch zügig neue Erkenntnisse und Umsetzungsstärke.

Ich bin Coach, Change-Managerin, Ingenieurin. Pragmatisch, mit Entdeckergeist und einer Intuition, die mich selten im Stich lässt. In über 14 Berufsjahren als "Interne" tauchte ich tief in technische Welten ein, führte als Projektleiterin internationale Teams und erfuhr als Führungskraft Freude und Leid des Führungsalltags.

Seit 2003 setzen Menschen in Unternehmen auf meine Unterstützung, wenn es darum geht, Neues zu wagen und erfolgreich auch durch stürmische Zeiten zu navigieren.

Als Moderatorin für Podiumsveranstaltungen zu aktuellen Themen aus der Personal- und Organisationsentwicklung bringe ich Experten aus Wirtschaft, Forschung und Politik in den Dialog.

Spezialisierung:

Ingenieure und technologieorientierte Unternehmen

Mein Angebot:

Führungskompetenzen stärken durch Leadership-Coaching

  •  Karriereentwicklung, Jobwechsel, erste Führungsposition, Konfliktlösung, persönliche Balance, 360-Grad-Feedback-Begleitung

Teamarbeit gestalten durch Teamcoaching und Moderation

  • Stärkung von Teams im Rahmen von Umstrukturierung und Neuorganisation, Wechsel des Vorgesetzen sowie zur Konfliktbewältigung und zur regelmäßigen Teampflege
  • Leistungssteigernde Maßnahmen für standortverteilte Teams

Organisationsentwicklung stärken durch Change-Management

  • Vorbereitung, Planung und Begleitung von Veränderungsprozessen durch systematisches Change-Management
  • Moderation von Visions-, Strategie- und Entwicklungsprozessen


Hintergrund meiner Coaching- und Change-Management-Arbeit

  • Zertifizierte Change Managerin (DEMOS)
  • Zertifizierte Systemische Supervisorin (SG) und Coach (isiberlin)
  • Hypnosystemische Konzepte für optimal-synergetisches Change-Management (Dr. Gunther Schmidt/ Metaforum International)
  • Hypnosystemische Konzepte für Coaching und Organisationsberatung (Dr. Gunther Schmidt/ Metaforum International)
  • Improvisationstheater
  • Zen für Führungskräfte (Zen Leadership School)
  • Gesundheit, NLP, Spiritualität (NLP und Coaching Institut Berlin)
  • zum Berater für Wertemanagement (I) nach Graves (CoreCommit)
  • Train The Trainer (von Below)
  • Begeisterte Yoga-Schülerin seit 1999

Methoden

Systemisches Coaching, Change-Management

Ist Antoinette Beckert der richtige Coach für Sie?

Wir haben Antoinette Beckert einige Fragen gestellt, welche für Ihre Transparenz beantwortet wurden:

Sie haben ja eine Coaching-Ausbildung absolviert. Welche besondere Erfahrung haben Sie dabei gemacht?

Die einschneidenste Erkenntnis war, dass ich nicht in aller Tiefe das Problem analysieren und verstehen muss, um zu einer Lösung zu kommen. Als Ingenieurin fand ich das durchaus ungewöhnlich. Zudem wurde mir sehr bewusst, wie unterschiedlich Menschen ticken, die Welt sehen und aufgrund ihrer Sozialisation und den individuellen Erfahrungen mit den Herausforderungen des Alltags umgehen. In dieses Feld habe ich mich damals gerne begeben und das empfinde ich bis heute als "das Salz in der Suppe" im Coaching.

Welche Philosophie haben Sie für Ihre eigene Vorgehensweise entwickelt? Was ist Ihr persönliches Verständnis von Coaching?

Gemeinsam weiter gehen. In diesem kleinen Satz liegt für mich viel Wahrheit: Vieles schaffen wir einfacher, wenn wir es gemeinsam angehen. Im Coaching sehe ich mich in diesem Sinne als Sparringspartnerin auf Zeit, die gemeinsam auf Augenhöhe mit den Kunden in Richtung Erneuerung denkt. Und im Sinne des systemischen Ansatzes rege ich immer wieder dazu an, sich umzuschauen, welche Personen es im persönlichen bzw. beruflichen Umfeld gibt, die nicht nur jedoch auch in stürmischen Situationen Schulter an Schulter mit dem Coachee gehen würden. Das schafft oft viel Leichtigkeit.

Wie können Sie mir garantieren, dass das Coaching funktioniert?

Ich habe in meiner Coaching-Arbeit immer wieder erlebt, wie wunderbar die Menschen durch die gemeinsame Arbit eine neue Beweglichkeit gefunden, sich mutig neuen Herausforderungen gestellt, und sich von alten Dingen oder Themen gelöst haben. Manchmal sind es kleinere Schritte, manchmal haben sie eine Geschwindigkeit aufgenommen, die mich hat staunen lassen. Was "funktioniert" hat, das ist höchst individuell und dafür gibt es keine Garantie. Eines kann ich jedoch sagen: je bereitwilliger ein Coachee sich darauf einlässt, einen Weg zu gehen, der vielleicht auch manchmal holperig ist und der Überraschungen bereit hält, desto höher die Erfolgsschancen.

Worin sind Sie besonders gut? Was ist der Kern Ihrer Coachingarbeit? Und: Wo liegen Ihre Grenzen?

Pragmatismus ist wohl das Wort, das am häufigsten im Zusammenhang mit meiner Arbeit genannt wird von denen, die mit mir arbeiten. Ich versuche die Coachings so aufzubauen, dass die Kunden spätestens am nächsten Tag nach dem Coaching etwas ausprobieren können, um ihre Erkenntnisse umzusetzen. I.d.R. geht es um Führung, Veränderungsprozesse und Arbeiten im Team. Ich arbeite ausschließlich in meiner Muttersprache deutsch da es mir wichtig ist, die feinen Nuancen der Sprache einzubeziehen.

Wann gehen Sie im Coaching auch ins Risiko? Wie risikobereit sind Sie in bestimmten Situationen im Coachingprozess?

Im Grunde ist jedes Coaching der Sprung ins kalte Wasser für mich. Obwohl mit einer initialen Auftragsklärung die Coaching-Ziele umrissen sind, kann doch bei jedem Gespräch etwas "um die Ecke kommen", das wichtig oder gänzlich unerwartet ist. Insofern bin ich ständig im Risiko. Und genau das macht mir Freude und bringt Qualität ins Coaching. Denn meiner Ansicht nach geht es darum, in jedem Moment zu schauen, was für die Kunden das ist, was sie weiter bringt. Vorgefertigte Pläne, ausgefeite Methoden oder Formate helfen da nicht, sondern eher meine Fähigkeit mich einzulassen und mit einfachen und zugleich zielführenden Mitteln mit dem umzugehen, was jetzt gerade dran ist.

Wie lange dauert denn unsere Zusammenarbeit? Und was kostet mich das?

Ich arbeite im Einzelcoaching i.d.R. in 90-Minuten-Blöcken. Wir fangen meist etwas dichter getaktet an, z.B. im 2-Wochen-Rhythmus und dehnen diesen nach und nach aus. Führungskräfte haben meist 8-10 Sitzungen, je nach Anliegen und kommen 9-12 Monate. Das Honorar vereinbare ich individuell.

Welche Referenzen können Sie mir geben? Wen kann ich anrufen um mich über Ihre Arbeitsweise zu erkundigen?

Sprechen Sie mich gerne dazu an, ich kann ihnen Personen nennen, die Sie Ihnen gerne über unsere Zusammenarbeit Auskunft geben. Auf meiner Webseite finden Sie ebenfalls zahlreiche Referenzen und Aussagen zur Zusammenarbeit

Wie stehen Sie zu Vorbildern? Wer sind Ihre Vorbilder? Was ist das Interessante an diesen für Sie selber?

Ich finde Vorbilder wichtig und hatte glücklicher Weise mehrere gute: ein ehemaliger Chef hat mich z.B. wunderbar angespornt vieles auszuprobieren und meine Innovationskraft damit gut angefacht. Natürlich gab es auch bei mir schlechte Vorblider - in der Schule, im Beruf, in der Familie. Beides ist und war für mich wichtig, um meine Persönlichkeit auszubilden. Meine Kunden - insbesondere junge Führungkräfte - ermuntere ich, auch auf ihre Vorbilder zu schauen und sich mit ihnen wohlwollend kritisch auseinanderzusetzten um dadurch ihre eigene "Handschrift" und Position im Leben zu finden.

Welche praktische Berufs- und Lebenserfahrung haben Sie als Mensch?

Oje, was für eine Frage... Darüber könnte ich ein Buch schreiben. Beruflich gesehen habe ich mich meist in technischen Welten wiedergefunden: in den frühen 1990-er Jahren als die erste Digitalisierungswelle begann, war ich mittendrin in der Produktion. Als sich das Internet ausbreitete, habe ich die ersten Webapplikationen für ein Verlagshaus mit entwickelt - eigentlich "ohne einen blassen Dunst", was wir da machen. Aber wir waren damit erfolgreich! Als Führungskraft habe ich eine Business-Unit aufgebaut und massives Unternehmenswachstum mitgestaltet.

Wenn Sie selber in eine Krise geraten, wie gehen Sie damit um?

Hinfallen, aufstehen, Krone gerade rücken, weitergehen. Spaß beiseite... Drüber nachdenken, mit Freunden, Familie und Kollegen sprechen. Hin und wieder auch explizit eine angeleitete Selbsterfahrung. Das bringt immer neue Erkenntnisse und mich und die anderen weiter.

Wie gehen Sie vor, wenn der von Ihnen eingeschlagene Weg keinen Erfolg bringt? Was machen Sie, wenn Sie das Thema oder eine Methode nicht beherrschen?

Etwas Neues versuchen. Ich habe gelernt, die nächste Frage zu stellen, wenn die letzte nicht auf fruchtbaren Boden gefallen ist.

Wie Sie wissen gibt es zwei Herangehensweisen: Analytisch-systematisch oder kreativ-assoziativ. Wie arbeiten Sie denn?

Ich arbeite so, wie es die Situation bzw. der Kunde erfordert und lasse mich nicht in ein Schema einteilen. Die, die mich kennen, wissen meine Kreativität und individuelle Herangehensweise zu schätzen.

Kontakt

Antoinette Beckert

Lychener Str. 19
10437 Berlin
Berlin, Deutschland Germany

Telefon: 0177-7979536
Email: mail@antoinette-beckert.de