Skip to content

Eckhard Lippold

" Ich muss mich ändern, um etwas ändern zu können ! "

 

(4/5)
(0/5)

Insgesamt 13 Bewertungen.

Eckhard Lippold über sich

Mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Themen

- Führung

- Changeprozess

- Werteentwicklung

 

 

Methoden

W.I.E. coache ich ? mit W.achheit I.nteresse E.mpathie und dem 5-Grenzen-Prozess-Modell

Ist Eckhard Lippold der richtige Coach für Sie?

Wir haben Eckhard Lippold einige Fragen gestellt, welche für Ihre Transparenz beantwortet wurden:

Sie haben ja eine Coaching-Ausbildung absolviert. Welche besondere Erfahrung haben Sie dabei gemacht?

Ich habe während der Ausbildung (DVWO) besonderen Wert auf die Anwendung des 5-Grenzen-Prozess-Modells gelegt. Die Anwendung dieser Methode beim Coaching garantiert, dass ich einerseits eine sehr gute Systematik zum eigenen Handeln und andererseits eine fantastische Möglichkeit zur Selbstentdeckung des Coachee habe. In meiner Zusatzausbildung als Hypnose Coach (TMI) habe ich entdeckt, dass es in einer interaktiven Hypnose sehr schnell möglich ist, das exakte Coachingthema zu ermitteln. Wenn ein Coachee von dieser Methode Gebrauch machen möchte, werden wir schneller zum Erfolg kommen.

Welche Philosophie haben Sie für Ihre eigene Vorgehensweise entwickelt? Was ist Ihr persönliches Verständnis von Coaching?

Ich lebe mit dem JA zum Menschen. Ich agiere als Coach - mit Wachheit, Interesse und Empathie - mit gelebten Coachingmethoden - ohne Experimente - in mir bekannten Branchen, deren Sprache ich spreche - für junge und gestandene Führungskräfte. Coaching ist für mich Hilfe zur Selbsthilfe. Coaching ist ein konkretes Begleiten eines Coachee zu einer gemeinsam definierten Aufgabenstellung. Ein wesentlicher Punkt beim Coaching ist die exakte Ermittlung der Aufgabenstellung und das Agreement zu dieser mit dem Coachee.

Wie können Sie mir garantieren, dass das Coaching funktioniert?

Ich garantiere, dass Coaching funktioniert, wenn Coachee mental und aufgeschlossen dabei ist und aktiv mitarbeitet. Sollte das anders sein, werde ich ein Coaching in Abstimmung mit dem Auftraggeber abbrechen. An Beispielen aus der Praxis kann ich über Entwicklungen von Personen, über die Lösung von Krisensituationen und über die Erfolge von Coachees sprechen - natürlich namenlos... :-)

Worin sind Sie besonders gut? Was ist der Kern Ihrer Coachingarbeit? Und: Wo liegen Ihre Grenzen?

Ich habe mich von Anfang an auf die Branche Industrie (Fertigung, Dienstleistungen) und Bau und auf den Kreis der Führungskräfte fokusiert. Ich spreche die Sprache dieser Branchen. Das ist sehr hilfreich für die Akzeptanz beim Coachee und lässt sehr schnell eine vertrauensvolle Zusammenarbiet zu. Ich werde mich nicht in die Branchen Gesundheitswesen, Kunst, Gastronomie oder Öffentlicher Dienst begeben. Der Kern meiner Coachingarbeit besteht darin, sehr schnell zu einer exakten Aufgabenstellung zu kommen, um das eigentliche Choaching auf eine möglichst kurze Zeit zu minimieren. Coachee sollte in einer überschaubaren Zeit merklich Erfolge an sich selbst wahrnehmen.

Wann gehen Sie im Coaching auch ins Risiko? Wie risikobereit sind Sie in bestimmten Situationen im Coachingprozess?

Für mich gibt es das Thema Risiko beim Coaching nicht. Ich verstehe Risiko im Sinne von Experimentieren. Das kommt für mich nicht in Frage. Wenn es darum geht, Coachee den "Spiegel" vorzuhalten oder auch mal mit Fragen zu "provozieren", dann sind das für mich keine Risiken, sondern Choachingpraxis.

Wie lange dauert denn unsere Zusammenarbeit? Und was kostet mich das?

Meine Erfahrungen zeigen, dass es kaum möglich ist, mit weniger als 3 Coachings spürbare und nachhaltige Erfolge beim Coachee wahrzunehmen. Andereseits sollte zu einem Thema die Anzahl von 5 Coachings nicht wesentlich übersteigen. Zwischen den Coachings sollten 4 - 6 Wochen liegen. Es ist sinnvoll das Coaching in einer neutralen Umgebung in unseren Räumen durchzuführen. Sollte das Coaching beim Coachee stattfinden, kommen neben dem Tagessatz für das Coaching noch Reisekosten hinzu.

Welche Referenzen können Sie mir geben? Wen kann ich anrufen um mich über Ihre Arbeitsweise zu erkundigen?

Meine Referenzen sind vorzugsweise in der Branche Industrie und Bau im Kreis der Führungskräfte zu finden. Ich kann Ihnen auf Anfrage gern die Telefonnummer von Coachees und oder Coach - Partner vermitteln.

Wie stehen Sie zu Vorbildern? Wer sind Ihre Vorbilder? Was ist das Interessante an diesen für Sie selber?

Ich habe Werte- und Idealvorstellungen, die das Zusammenleben einer Gesellschaft charakterisieren. Vorbilder in Form von einzelnen Menschen und oder Rollen habe ich nicht. Ich möchte mich auch nicht auf Einzelne fokusieren. Mein gelebtes Thema ist: JA zum Menschen ! Für mich ist jeder Mensch ein Vorbild, der seinen Beitrag zum Gelingen unserer Gesellschaft leistet - egal wie groß oder wichtig dieser Beitrag ist.

Welche praktische Berufs- und Lebenserfahrung haben Sie als Mensch?

Ich war seit mehr als 30 Jahren in oberen Führungspositionen und habe u.a. eine Vielzahl von Führungskräften entwickelt, fit gemacht und war für sie als Mentor tätig. Ich habe viele Erfahrungen mit Krisensituationen von Mitarbeitern und Führungskräften gemacht. Ich habe entdeckt, dass es Menschen, die Verantwortung tragen, immer dann leicht fällt, diese zu leben, wenn sie sich selbst gut kennen und sich bewusst sind, dieser Verantwortung gerecht werden zu können. Deshalb ist es aus meiner Sicht gerade beim Coaching wichtig, dass Coachee in die Lage versetzt wird, seine eigene Entdeckungsreise anzutreten.

Wenn Sie selber in eine Krise geraten, wie gehen Sie damit um?

Wenn ich selbst in eine Krise gerate, nutze ich gern meine Partnerschaft, um schnell wieder auf den Boden zu kommen. Für mich ist das bewusste Reden über eine Krisensituation der Schlüüsel zur Bewältigung. Wenn ich die Ursache, den Verlauf oder die Auswirkungen einer Krise wahrnehme, muss ich den Dingen einen Namen geben. Wenn ich Dingen keinen Namen gebe, haben Sie keine Bedeutung. Dinge die keine Bedeutung für mich haben, kann ich nicht ändern. Diese 5-Grenzen-Prossez-Modell-Methode wende ich nicht nur im Coaching an, sondern auch bei mir selbst in einer Krisensituation. Und noch etwas: Die von mir o.g. Wachheit ist eines der obersten Gebote des Coachens. In einer eigenen Krisensituation werde ich offensichtlich nicht wach genug sein, um als Coach agieren zu können.

Wie gehen Sie vor, wenn der von Ihnen eingeschlagene Weg keinen Erfolg bringt? Was machen Sie, wenn Sie das Thema oder eine Methode nicht beherrschen?

Wenn ich eine Methode nicht beherrsche, werde ich sie auch nicht anwenden. Wenn ich an ein Thema komme, welches in meinem Leben zur Zeit oder in der Vergangenheit ein belastende Rolle spielt oder gespielt hat, werde ich nicht als Coach tätig werden. Aus diesem Grund ist es essentiell, bereits beim Herausarbeiten der eigentlichen Aufgabenstellung (Thema) sehr sorgfältig und wach zu sein, um bereits an dieser Stelle festzustellen, ob ich diesen Coachingauftrag annehmen kann oder nicht.

Wie Sie wissen gibt es zwei Herangehensweisen: Analytisch-systematisch oder kreativ-assoziativ. Wie arbeiten Sie denn?

Ich arbeite situationsbedingt ! Aus meiner Sicht ist es wichtig, mindestens beim Herausfinden der Aufgabenstellung analytisch zu arbeiten. Für diesen Zweck habe ich auch eine Zusatzausbildung als Hypnose Coach (TMI) absolviert. Bei einer interaktiven Hypnose lässt sich auch bei komplexen Sachverhalten das eigentliche Coachingthema schnell herausfinden. Wenn also ein Coachee für sich entscheidet, über diesen Weg das Thema herauszuarbeiten, werden wir gemeinsam schnell zum Erfolg kommen. Im weiteren Verlauf des Coachings arbeite ich situationsbedingt auch gerne kreativ. Für mich ist gerade bei Führungskräften mit einer ausgeprägt guten Selbstwahrnehmung der Ansatz eines "Troachings" besser. Weg vom klassischen Coaching - hin zum Troaching - eine Kombination aus Coaching zur Selbsthilfe gemischt mit der Weitergabe von Erfahrungen des Coaches als Trainer. Das hängt natürlich von der Aufgabenstellung und den Erfahrungen des Coachee ab.

Kontakt

Eckhard Lippold

Rabenauer Strasse 26
01159 Dresden
Dresden
Sachsen, Deutschland Germany

Telefon: +491724711141
Email: limes-manager@web.de