Skip to content

Diamant-Coaching®

Maria Dechent

" erfolgreich - begeisternd - lebendig "

 

(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.

Maria Dechent über sich

zu meiner Person

Ich bin Maria Dechent und arbeite mit großer Begeisterung als Business-Coach. Geboren wurde ich 1968 in Rheine / Westfalen. Seit 1993 ist Hamburg meine Wahlheimat, in der ich mich sehr wohl fühle. Zusammen lebe ich hier mit meinem Mann Kay Dechent und unserer Katze Devi.

Meine berufliche Karriere begann 1985 als Arzthelferin. Ich arbeitete in fünf verschiedenen Fachbereichen im Team oder auch als Praxisleitung. Dabei wurde mir im täglichen Umgang mit den Patienten immer deutlicher, wie massiv sich der psychische, bzw. mentale Zustand der Menschen auf ihre allgemeine Befindlichkeit auswirkte.

Deshalb wollte ich zum Beispiel herauszufinden, wie der Geist (oder auch das Unterbewusstsein) mit seinen Programmierungen, Glaubenssätzen und Blockaden das Leben gestaltet. Ich sah, wo die Medizin an ihre Grenzen stieß.

Menschen zu unterstützen hat mir viel bedeutet doch ich wollte esmehr auf "meine Art" tun. So gab ich 1997 das Angestelltendasein auf und erwarb durch vielfältige Weiterbildungen und Seminare die Qualifikationen für meine Selbständigkeit. Zum Beispiel ließ ich mich zur Heilpraktikerin ausbilden, um die vielen Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele besser zu verstehen.

Die Unterschiedlichkeit der Menschen, mit ihren speziellen Gaben und Vorlieben, Fähigkeiten und Wünschen, hat mich dabei besonders fasziniert. Jeder hat seine eigenen, ganz individuellen Talente, die er entwickeln und mit ihnen ein kostbares Leben führen kann. Das drückt mein Logo, der Diamant, aus. Dieses Potential in jedem einzelnen begeistert mich.

Aufgrund dieser Begeisterung und der Erfahrungen meines eigenen Lebens habe ich mich als Coach genau hier spezialisiert und meine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Menschen zu inspirieren, zu motivieren, und ihre Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, damit sie ihren ganz eigenen Diamanten genießen können. 

Meine Stärke liegt darin, den Diamanten im anderen zu erkennen. Mit Herz und klarer Intuition höre ich im Gespräch das Wichtige heraus. Die Individualität und Wertschätzung jedes Einzelnen steht dabei für mich an oberster Stelle. Gemeinsam entdecken wir, was für die Umsetzung Ihrer Ziele bedeutsam ist.

Meine Klienten geben mir häufig das Feedback, dass sie mit Freude und Leichtigkeit die Veränderungen machen können, die sie sich gewünscht haben und damit immer glücklicher und zufriedener werden.

Da ich sehr unterschiedliche Menschen im Hinblick auf Alter, Nation, Beruf oder Anliegen coache, werde ich häufiger gefragt, ob es eine Gemeinsamkeit bei ihnen gäbe.

Die gibt es tatsächlich: Die Menschen, die sich von meiner Art zu coachen angezogen fühlen, wissen um die Kostbarkeit ihres Lebens und wünschen sich eine bestimmte Qualität. Sie sind meist sehr mutig und möchten wirklich etwas verändern. Sie sind oft kreativ und neugierig auf ihre verborgenen Schätze. Sie haben dieses gewisse Funkeln in den Augen - Lebendigkeit.

Ich lache gerne, bin fantasievoll und kreativ. Ich liebe es Lösungen für große Herausforderungen zu finden. Ich genieße das Leben und bin sehr überrascht, weil es schöner ist, als ich mir früher einmal erträumen konnte. 

 

Was ist Coaching?

Ein Coach bringt auf den Weg, gibt notwendige Hinweise und spornt an, das Beste zu geben - dieses Quäntchen "mehr" zu erreichen, das letztendlich den großen Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren ausmacht.

Ich verstehe Coaching als Partnerschaft und Dialog; eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen mir als Coach und meinem Klienten. Gegenseitige Achtung, Sympathie und Wertschätzung sind die Basis dafür. Das Coaching richtet sich nach Ihren konkreten Bedürfnissen und der aktuellen Aufgabenstellung. Gemeinsam verständigen wir uns auf Weg, Zeitrahmen und Ziel. 

Es ist menschlich, manchmal "den Wald vor lauter Bäumen" nicht sehen zu können. Im Coaching biete ich als Außenstehende mit Lebens- und Beratungs-Erfahrung dem Klienten ein klares und neutrales Feedback, das ihm hilft, leicht und schnell einen Überblick zu gewinnen - die Vorraussetzung, um sinnvolle Lösungen zu entwickeln. Dieser Weg wir Ihnen Monate oder Jahre unnötiger Frustration ersparen! 

Meine Aufgabe sehe ich darin, Fragen zu stellen, zuzuhören und eher zu befähigen als anzuleiten. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass die Lebensbereiche der Klienten wie zum Beispiel Karriere, Beziehungen, persönliche Weiterentwicklung und Finanzen miteinander verbunden sind und deshalb im Verlauf des Coachings – je nach Bedarf - mit einbezogen werden; ich coache die ganze Person und erziele damit außergewöhnliche Ergebnisse.  

Im geschützten Rahmen des vertraulichen Gesprächs kann der Klient neue Strategien erst einmal testen, um diese dann bewusster, effektiver und sicherer im Beruf einzusetzen. Er ist nun in der Lage, nachhaltige Veränderungen zu bewirken und alleine und gestärkt seinen eigenen Weg zu gehen.

 

Methoden/Schwerpunkte 

Mein Schwerpunkt liegt in der Einzelberatung. Hier greife ich aufverschiedene Methoden zurück, die ich individuell und variabel einsetze:

• Co-aktives Coaching 
• Strukturiertes Interview 
• Intensiver Dialog 
• Brainstorming 
• Rollenspiele 
• Punktuelle Supervision bzw. Begleitung am Arbeitsplatz 
• Kommunikationspsychologie (Schulz von Thun) 
• Timeline 
• Psychodrama: Rollenspiel und Training 
• Imaginative Verfahren 
• Gesundheitspsychologie 
• Mentalcoaching 
• Stress- und Ressourcenmanagement 
• Konfliktmanagement und -moderation 
• Persönlichkeitsentwicklung 
• Potentialanalyse 
• Emotional Change Management 
• Besprechungsqualität und Betriebskommunikation 
• Coaching von Führungskräften 
• Einzelcoaching zu Karriere- und Lebensplanung 
• Team- und Organisationsentwicklung 
• Auftrittscoaching 
• Business Coaching 
• Systemisches Coaching und Supervision 
• Arbeit an Praxisfällen des Coachees 
• Diskussion von Lösungsmöglichkeiten 
• Eruieren der Erfolgsaussichten und die Realisierung von Strategien und Plänen 
• Personalentwicklung 
• Selbst- und Fremdbildvergleich / blinde Flecken aufdecken 
• Walt-Disney-Methode 
• Inneres Team (Schulz von Thun) 
• Programm für Atem, Stimme, Artikulation und Körperhaltung 
• professionelle Kommunikation

 

Wie eine besondere Methode entstand:

Ein neuer Coachee bat mich vor Jahren um einen kurzfristigen Termin. Er wollte sich mental auf einen wichtigen Geschäftstermin vorbereiten, war aber zeitlich sehr limitiert. Wir vereinbarten, uns in der Nähe des Hauptbahnhofes zu treffen, da dieser auf seiner Reiseroute lag. 

Ich suchte für uns ein Restaurant aus, von dem ich wusste, dass es zum einen eine sehr angenehme Atmosphäre und zum anderen reichlich Platz bot, um sich ungestört unterhalten zu können. 

Der Coachee hatte bereits Erfahrungen mit der klassischen Situation im Büro eines Coaches und stellte den Unterschied so positiv heraus, dass ich weiter mit diesem Konzept experimentierte. 

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es viele Möglichkeiten gibt, um die Umgebung als unterstützendes Element im Coaching einzusetzen. 

Die Klienten möchten die Erkenntnisse des Coachings „mitten im Leben“ einsetzten, möchten die Kluft zwischen Arbeit und Freizeit verringern. Und genau dieses Feedback bekomme ich: „Das Location-Coaching macht Spaß. Ich freue mich jedes Mal sehr darauf. Und ich trage dieses entspannte, produktive Gefühl zu meinem Arbeitsplatz. Auch dort experimentiere ich jetzt mit dem Perspektivwechsel.“ 

Ich arbeite seitdem sehr erfolgreich mit dem Location-Coaching:

Beim Location-Coaching beziehe ich die Umgebung, in der ich mich mit dem Klienten befinde, in das Coaching mit ein (Umgebung als Teil des Coachings, Teil des Coaching-Prozesses). Dazu lade ich meinen Coachee in ein ausgesuchtes Café oder Restaurant ein. Je nach Klient ist die passende Umgebung z. B. auch mal ein Park, und das Coaching findet im Gehen statt.

Was ist das Neue, das Besondere an diesem Konzept? 

Üblicherweise finden die meisten Coachings im Büro eines Coaches statt. Damit sind die Regeln bereits festgelegt: Der Coach ist der Gastgeber, der Coachee der Besucher. Der Coach empfängt, nimmt im Chefsessel platz, die „Rangordnung“ ist festgelegt. Die Situation hat einen ernsten, offiziellen Charakter. 

Beim Location-Coaching in einer neutralen Umgebung gibt es keine Rangordnung. Coach und Coachee können sich leichter auf Augenhöhe begegnen. Findet das Treffen beispielsweise in der einladenden Atmosphäre eines Cafés statt, signalisiert das Unterbewusstsein des Coachees meist: Du gehst aus. Du bist entspannt. Du hast Freizeit. Du wirst verwöhnt. Dir geht es gut. 
Er wird lockerer und kann sich leichter auf das Coaching einlassen. 


Zur Verdeutlichung, wie ich die Umgebung gezielt einsetze, möchte ich einige Beispiele bringen: 

Ich betrat mit einem Klienten das ausgesuchte Lieblingscafé. Sein Thema war eine große, allgemeine Verunsicherung im Leben. Besonders beruflich fiel es ihm schwer, „seinen Platz“ zu beanspruchen. Trotz Reservierung unseres Tisches saß eine Dame auf seinem Platz. Sofort wollte der Klient auf einen anderen Tisch ausweichen: „Ach, wir können ja auch woanders sitzen.“ Ich fragte ihn, ob der Platz denn beliebig sei und er sich überall gleich wohl fühle. Er verneinte und nahm allen Mut zusammen, um die Dame um den Tisch zu bitten. Sie kam dieser Bitte sehr gerne nach und der Klient hatte gleich zu Beginn des Coachings sein großes Erfolgserlebnis. Diese Erfahrung diente ihm in der Zukunft immer wieder als Motivation, an die er sich bewusst erinnerte und Kraft daraus schöpfte. 

Eine andere Klientin hatte große Schwierigkeiten, präsent zu sein. Sie wollte diese Fähigkeit erlangen, um in Verkaufssituationen beim Kunden erfolgreicher zu werden. Sie bestätigte, dass ein Restaurant der perfekte Ort für sie sei, um dies zu lernen. Anfangs bemerkte sie noch jeden eintreffenden Gast, fokussierte sich aber während des Coachings immer mehr. Heute ist sie in der Lage, in jeder Umgebung eine große Präsenz aufzubauen. Die Kunden fühlen sich wohl mit ihr. Ihre Verkaufserfolge sind drastisch gestiegen. 

Bei einem jungen Klienten von Anfang zwanzig bemerkte ich, dass er sich zum einen mir gegenüber sitzend im direkten Augenkontakt unwohl fühlte. Außerdem wurde er gedanklich sehr viel flexibler, wenn er körperlich in Bewegung war. Bei ihm erzielte ich die größten Erfolge, wenn wir während des Coachings gingen und er seinen Blick schweifen lassen konnte.

Welchen Nutzen und welche Vorteile hat der Klient? 

Arbeit nicht als Arbeit empfinden. Das ist ein wichtiges Leitmotiv beim Diamant-Coaching®. Das lebe ich vor und gebe es an meine Klienten weiter. Location-Coaching ist fast eine Art Lebensgefühl. Der Kundennutzen gegenüber dem herkömmlichen Büro liegt auf der Hand: 

Der Treffpunkt ist frei wählbar. Lange Anfahrtszeiten des Coachee können gespart werden. 

Kurzfristige Zwischenstopps auf der Reiseroute können für ein Coaching genutzt werden. 

Es gibt keine Rangordnung (keinen „Chefsessel“). Das Coaching findet auf gleicher Augenhöhe zwischen Coach und Coachee statt. 

Die Atmosphäre eines Cafés/ Restaurants signalisiert dem Unterbewusstsein des Klienten Freizeit, Entspannung und Spaß. So werden Coachinginhalte leichter aufgenommen (weniger Abwehrmechanismen). 

Das Coaching kann in Bewegung stattfinden. Innere Beweglichkeit wird unterstützt. 

Kreativität, Lebendigkeit und ein neuer Fokus stellen sich leichter ein. 

Das Unterbewusstsein assoziiert mit einem bestimmten Sitzplatz im Café/ Restaurant die positiven Erlebnisse des Coachings. Der Coachee kann diesen Ort jederzeit aufsuchen, um sich wieder in diesen Gemütszustand zu versetzen. (Er kann z. b. auch zum Arbeiten dorthin gehen.) 

Die Umgebung bereichert aktiv die Coachinginhalte (siehe obige Beispiele). 

Die Umgebung inspiriert zu einer neuen Sichtweise („Scheuklappen abnehmen“). 

Coaching wird eher mit Vergnügen assoziiert (leichteres Lernen). 

Nach dem Coaching sind die Klienten nicht erschöpft, sondern frischer als zuvor. 

Integration des Coachings in den Alltag: Es findet „mitten im Leben“ statt, wo die Resultate später auch angewendet werden sollen.

Der Erfolg meines Coachings begründet sich unter anderem darauf, dass sich die Klienten auch zwischen den Terminen mit dem Thema beschäftigen und kleine Aufgaben machen (wie z. B. das klassische Erfolgstagebuch zu schreiben). Sehr gerne sitzen sie dabei an dem Tisch, an dem bereits das Coaching stattgefunden hat und bezeichnen diese Umgebung als große Unterstützung.

__________________________________________________________________________________________

www.diamant-coaching.de - Maria Dechent vereint wirtschaftliches und psychologisches Wissen mit Führungserfahrung und Unternehmer-Know-how.

Methoden

Mein Schwerpunkt liegt in der Einzelberatung. Die Methoden sind hier unter "Vita" aufgeführt.

Kontakt

Diamant-Coaching® Maria Dechent

Hanssensweg 3
22303 Hamburg
Hamburg, Deutschland Germany

Telefon: 040-60089078 / 0176-50134907
Email: info@diamant-coaching.de