Skip to content

Anker

Anker im Coaching setzen

Klänge, Bilder, Gerüche, Geschmacksempfindungen oder Gesten sind bei Menschen unterbewusst durch Erlebnisse und Erfahrungen miteinander verknüpft. Beispielsweise kann ein bestimmter Geruch einen Menschen an ein Erlebnis, das schon länger zurückliegt, erinnern und Gefühle erzeugen.

Die Technik des Ankerns (Coaching)

Die Technik des Ankerns verknüpft unbewusste Gedanken oder Gefühle mit bewusst beeinflussbaren Abläufen, Gegenständen oder Wahrnehmungen.
So werden durch Konditionierung neue emotionale Vernetzung hergestellt oder vorhandene verstärkt. Es gibt verbale Anker (bewusste Worte oder Sätze) und nonverbale Anker. Bekannt ist hier die sogenannte Beckerfaust, um bei einem Erfolg die Gefühle zu verankern und später mit dieser Geste die Gefühle wieder zu aktivieren.

 

(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.