Skip to content

Auswirkungsfrage

Schon der griechische Philosoph Sokrates hat mit der Mäeutik, die Hebammenkunst, als didaktisches Vorgehen eingeführt. Wie eine Hebamme, die mit ihrer Fertigkeit einem neuen Leben hilft das Licht der Welt zu erblicken, verhilft der Coach dem Klienten durch geeignete Fragen dazu, seine Erkenntnis selber herauszufinden. Durch die zielführende Fragetechnik kann der Coach auf belehrende Vermittlung verzichten. Die alte Kunst der guten Frage hat viele Ausrichtungen entwickelt.

Auswirkungsfragen im Coaching

Auswirkungsfragen im Coaching reflektieren die möglichen Veränderungen und Ergebnisse in der Zukunft. Der Klient ordnet die Handlungsmöglichkeiten in seine Realität und sein System ein.

Beispiele für Coaching Aufwirkungsfragen

„Was wären die Auswirkungen, wenn Sie nicht aktiv werden würden?“
„Was passiert, wenn Sie weiter machen wie bisher?“ „Was haben Sie bisher unternommen und was geschieht, wenn Sie so weiter machen?“

(5/5)
(0/5)

Insgesamt 1 Bewertungen.