Skip to content

Reframing

Ein zur Hälfte gefülltes Glas Wasser kann halb leer oder halb voll sein. Reframing (engl. auf Deutsch: neu-einrahmen) meint die Umdeutung eines Sachverhalts indem man Erlebnisse in einen anderen Rahmen stellt. Persönliche Schwächen können als starke Eigenschaften umgedeutet werden.

Angstsituationen können durch Reframing von der Aufmerksamkeit auf die angstbeladene Wirkung auf eine neue Sichtweise fokussiert werden, die eine positive emotionale Sichtweise bewirkt. Der Klient kann aus dem positiven Bild neue Kraft schöpfen oder neue Reaktionen anwenden.

Reframing beleuchtet auch die Frage: In welchem Kontext könnte das Problem oder der negative Sachverhalt sinnvoll sein oder sogar die beste Lösung darstellen?

 

(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.