Skip to content

Kommunikations-Coaching Experten in Ihrer Nähe finden

Manchmal fühlen wir uns von anderen gar nicht verstanden. Im Modell von Sender und Empfänger hat jeder seine eigenen Programme und Wahrnehmungsfilter. Ein Coach schafft eine Meta-Ebene und bespricht die Strategie und Wirkung der eigenen Kommunikation. Im Coaching werden Modelle diskutiert, eigene Ziele festgelegt und verschiedene Kommunikationsrollen eingeübt. Grundlagen der Kommunikation und der Fragetechnik verhelfen zu guten Ergebnissen.

23

Coaches für Kommunikations-Coaching gefunden



Wozu dient Kommunikation?

Es existieren zahlreiche Kommunikationsformen und -kanäle, die der moderne Zeitgenosse mehr oder weniger virtuos nutzt, um seine Kommunikationsziele zu erreichen. Dazu zählt die verbale ebenso wie die non-verbale Kommunikation, bei der Gestik und Mimik eine bedeutsame Rolle spielen. Wir können uns etwa im Vier-Augen-Gespräch mit einem einzigen Gesprächspartner direkt austauschen, unsere Botschaft einer Gruppe vermitteln oder eine Rede an ein größeres Publikum richten. Indirekte Kommunikationskanäle wie etwa Telefon und Internet kommen hinzu, darüber hinaus äußern wir uns im Geschäftsleben oder in der Auseinandersetzung mit Behörden häufig in Schriftform. Diese Auflistung versteht sich dabei keineswegs als vollständig.

 

Kommunikations-Coaching
 

Paul Watzlawick, Kommunikationswissenschaftler und Psychotherapeut, bringt die Vielzahl der Möglichkeiten in einem kurzen Satz auf den Punkt: „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ So ist selbst das Schweigen eine Ausdrucksform, die oft mehr sagt als viele Worte. Gleiches gilt beispielsweise für die abwertende oder zustimmende Geste und den gelangweilten oder anerkennenden Blick. Welche Variante der Kommunikationsformen oder -kanäle auch immer gewählt wird, das eigentliche Ziel von Kommunikation liegt stets darin, einen Inhalt so zu präsentieren, dass ihn der Mitmensch im gewünschten Sinne versteht. 

 

Kommunikation mit sprachlichen Mitteln: Weshalb scheitern wir bisweilen?

Die Komplexität der Sprache ist segensreich und Herausforderung zugleich. Es steht uns eine Vielzahl verschiedener Wörter zur Verfügung, die sich auf der Bedeutungsebene zum Teil nur in Nuancen unterscheiden. So können wir sie zu Sätzen komponieren, die exakt das ausdrücken, was wir sagen möchten. Unter Einbeziehung von Grammatik, Stil und Silbenbetonung bietet sich uns ein reichhaltiger Fundus an Möglichkeiten an, um Inhalte verbal differenziert zu gestalten. Trotzdem zeigen unsere alltäglichen Erfahrungen, dass Kommunikation misslingen kann. Die Gründe für scheiternde Gesprächsführung sind ebenso vielschichtig, wie die Sprache variantenreich ist. So können beispielsweise schon allein deshalb Irritationen entstehen, weil einer der Gesprächsteilnehmer sich der Hochsprache bedient und der andere ein lockeres, eher umgangssprachliches Niveau pflegt. Gerade im Berufsleben, im Gespräch mit dem Vorgesetzten, bei Abstimmungen zwischen Abteilungen oder bei der Beratung von Kunden lauern Fallstricke, die häufig lediglich auf Missverständnissen oder falscher Beurteilung von Situationen beruhen. Mit dem entsprechenden Know-how und Training lassen sich gefährliche Klippen sicher umschiffen.

 

Kommunikationskompetenz: für jede Situation gewappnet

Das Ziel des Kommunikationscoachings liegt darin, die Teilnehmer zu befähigen, rhetorische Mittel so einzusetzen, dass Kommunikation gelingt, sodass sie selbst schwierige Gespräche adäquat, effektiv und erfolgreich führen können. Mögliche Themenfelder sind unter anderem diese:

  • Grundlagen gelingender Kommunikation
  • Beziehungs- und Sachebene
  • Wahrnehmung und Wahrnehmungskanäle
  • Fragetechniken
  • Zuhören lernen: Techniken aktiven Zuhörens
  • Elemente verbaler und non-verbaler Kommunikation
  • Reflexion des eigenen Kommunikationsstils
  • Paroli bieten auf gekonnte Art und Weise
  • Feedback erhalten und richtig reagieren
  • Selbst- und Fremdbild

 

Methoden und Konzepte

Die Auswahl der Methoden und Konzepte, die im Kommunikationscoaching zur Anwendung kommen, richtet sich maßgeschneidert an den jeweiligen Bedürfnissen der Teilnehmer aus. Das Coaching kann als rein theoretische Übung ausgelegt sein oder zusätzlich als Begleitung im Arbeitsalltag erfolgen. Dazu wird das gesamte Spektrum der Kommunikation einbezogen, deren Bandbreite sich vom Inhalt der jeweiligen Botschaften über die Stimmführung bis hin zur Körpersprache und zur inneren Einstellung als Redner spannt. Zu den eingesetzten Methoden gehören unter anderem diese:

  • Simulation diverser Kommunikationssituationen
  • Transferübungen
  • Kurzvorträge
  • Fallbeispiele
  • Selbstreflexion
  • Checklisten
  • Aktionsplanung für Praxistransfer
  • Teilnehmer-Feedback
  • Feedback des Coaches 

 

 

Was bewirkt Kommunikationscoaching?

Der Kommunikationscoach vermittelt den Teilnehmern des Coachings das notwendige Fachwissen und stellt Strategien vor, die erfolgreiches Kommunizieren deutlich vereinfachen und weitere positive Effekte nach sich ziehen. So erlangen Sie größere Sicherheit im Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden, können Krisensituationen vermeiden oder deutlich entschärfen. In kontroversen Gesprächen kommt es unter anderem darauf an, nicht die Contenance zu verlieren und im Zweifelsfall geschickt zu kontern. Sie glauben, Schlagfertigkeit sei ein Naturtalent und wirklich zündende Antworten fallen Ihnen zumeist erst Stunden später ein? Während des Coachings werden Sie erkennen, dass sich auch diese Eigenschaft trainieren lässt. Der Aspekt der Körpersprache fließt ebenfalls in das Training ein, denn selbst die bestmöglich gewählten Worte überzeugen kaum, wenn die Körpersignale das Gegenteil des Gesagten offenbaren. Im Einzelnen verbinden sich damit Lerneffekte, die sich in vielerlei Situationen bezahlt machen:

  • Präsentation
  • Moderation
  • Verhandlung
  • Erläuterung von Sachverhalten
  • Selbstdarstellung
  • Gesprächsführung mit Vorgesetzten/Untergebenen

 

Zielgruppen: Für wen ist Kommunikationscoaching nützlich?

Kommunikationscoaching unterstützt Mitarbeiter in leitenden Funktionen aller Ebenen ebenso wie spezialisierte Fachkräfte oder Sachbearbeiter. Methodisch erfolgt dabei eine passegenaue Berücksichtigung der spezifischen Erfordernisse des jeweiligen Berufszweiges und des Umfeldes. Für Freiberufler aller Sparten ist Coaching ebenfalls interessant, denn gerade hier ist gelingende Kommunikation nicht unerheblich für den Zugang zu spannenden, lohnenden Aufträgen. Die Durchführung der Coachings ist sowohl in Gruppen- als auch in Einzelform möglich.

Bewerten Sie diese Seite

(4.5/5)
(0/5)

Insgesamt 2 Bewertungen.